Schillerschule Gernsheim

Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen / Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum des Kreises Groß-Gerau

„Tatort Natur“ – Autorenlesung mit Bärbel Oftring

2013_09_25_0073_12013_09_25_0080_1

Über eine Autorenlesung im Rahmen der Gernsheimer Lesetage konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen G4, M1 und M2 freuen. Bärbel Oftring las dazu aus ihrem Buch „Tatort Natur“ vor und die Schülerinnen und Schüler unterstützen Sie, indem sie zu Naturdetektiven innerhalb eines interaktiven Vortrages wurden.

Warum hat der Fuchs eine weiße Schwanzspitze? Diese Frage stellte sich gleich zu Beginn. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit ein Fell aus der Nähe zu betrachten und festzustellen, dass die weiße Schwanzspitze als „Rücklicht“ des Fuches in der Nacht dient.
Der erste Tatort in der Natur befand sich in einem Spechtloch. Doch wer bricht hier einfach ein und baut sein Nest? Nachdem klar war, wer der Übeltäter ist, nämlich die Hornisse, lernten die Schülerinnen und Schüler einiges über deren Lebensweise. Der nächste Tatort befand sich in Madagaskar und betraf das Chamäleon. Wie schnell und wie lang die Zunge des Chamäleons ist, führte Fr. Oftring eindrücklich vor.

Der Tatort in Amerika führte uns zu den Seeelefanten. Besonders die Größe von bis zu 6 Metern interessierte die Schüler sehr. Auch der Kreuzspinne, die gerne Falter in ihrem Netz fängt, wurde detektivisch nachgegangen.

Nach den spannenden Abenteuern „Tatort Natur“ freuten sich die Schülerinnen und Schüler vor allem über die Autogrammkarten der Autorin und über die Beantwortung ihrer vielen Fragen. Auch über das Geschenk der Buchhandlung Bornhofen, nämlich ein Buch der Autorin, freuten sie sich sehr.

Deshalb ein großes Dankeschön an Fr. Bornhofen und Fr. Oftring für diese schöne Lesung an unserer Schule!
2013_09_25_0091_12013_09_25_0077a_12013_09_25_0092a_12013_09_25_0094_1